Auf Knopfdruck ein anderer Mensch? Die unheimlichen Möglichkeiten des Hirnschrittmachers

Entscheidende Fortschritte in den Neurowissenschaften werden in zunehmendem Maße durch Gehirn-Stimulation erzielt. Dabei zeigen sowohl die Erforschung neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen, als auch deren Therapie, spektakuläre Ergebnisse. Mittlerweile findet die Tiefenhirn-Stimulation (Hirnschrittmacher) bei Parkinson, Dystonie oder Tremor (Zittern) eine breit etablierte Anwendung.

Wie weit aber können solche Gehirn-Manipulationen die Persönlichkeit, die Gefühle, das Verhalten oder die moralische Urteilsfähigkeit eines Menschen verändern? Naht eine Zeit der ferngesteuerten Menschen, die eine „neue, schöne Welt“ ankündigen?

Prof. Dr. Gottfried Kranz,
Neurologe, Professor an der Medizinischen Universität Wien, Univ. Klinik Neurologie und stationsführender Oberarzt. Klinische Schwerpunkte sind Bewegungsstörungen, Hirnschrittmacher und Botulinum-Toxin. Forschungen u.a. in den USA am NIH zum Thema Plastizität bei Dystonien. Nationale und internationale Vortragstätigkeit. Ausbildung in anthroposophischer Medizin.

Anmeldung unter: office@franklzentrum.org oder Tel: +43 (0)699 1096 1068

Do. 26. Jänner, 19.00 – 20.30

9,00 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *