Bestimmt unser Gehirn, wie wir werden oder bestimmen wir, wie unser Gehirn wird?

Die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte haben unsere Sicht über die Funktionsweise des Gehirns radikal geändert. Können wir beeinflussen, was unser Gehirn prägt, was „einen Eindruck hinterlässt“, oder sind wir Opfer einer durch Vererbung und Erziehung fest verdrahteten Kommandozentrale? Wenn Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen unser Gehirn jede Sekunde formen und verändern, wäre es lohnend, ihre Gesetzmäßigkeiten zu kennen und Einfluss auf sie zu nehmen.

Somit sind wir offensichtlich Mit-Gestalter unseres Nervensystems, und dies gibt uns jene Freiheit, die Viktor E. Frankl in seinem Weltbild voraussetzte. So finden wir neue Erkenntnisse der Hirnforschung in alt gekannten Weisheiten wieder: „Achte auf deine Gedanken … denn sie werden dein Schicksal“.

Assoc. Prof. PD. Dr.med.univ. Gottfried Kranz,
Neurologe, Assoziierter Professor an der Medizin. Universität Wien, Univ. Klinik Neurologie und stationsführender Oberarzt. Klinische Schwerpunkte sind Bewegungsstörungen, Hirnschrittmacher und Botulinum-Toxin. Forschungen u.a. in den USA am NIH zum Thema Plastizität bei Dystonien. Nationale und internationale Vortragstätigkeit. Ausbildung in anthroposophischer Medizin.

Anmeldung unter: office@franklzentrum.org oder Tel: +43 (0)699 10 96 10 68
Adresse: Viktor Frankl Seminar Zentrum Wien, Mariannengasse 1/13, 1090 Wien
Kosten: € 9,00 pro Person

Do. 26. November 19:00 – 20:30 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *