Das Mädel aus der Vorstadt – Theater an der Wien

Ein Werk des österreichischen Schauspielers, Dramatikers und Opernsängers ist das ulkige Bühnenstück „Das Mädel aus der Vorstadt“ oder auch genannt „Ehrlich währt am längsten“. Im Theater an der Wien fand im Jahre 1841 die Uraufführung dieser Posse statt und war ein sehr großer Erfolg. Die Musikalische Darbietung stammt von Adolf Müller.

Der Inhalt des Stückes „Das Mädel aus der Vorstadt“ wird in drei Akten aufgeführt und handelt von einer reiferen Frau – der Frau von Erbsenstein. Sie ist verlobt mit dem reichen und jungen Herrn Gigerl. Dieser hat jedoch ein Auge auf die junge Handarbeiterin Thekla geworfen.

Naja, und dann hätten wir da noch den Herrn Schnoferl, der sich in die Frau von Erbsenstein verliebt hat. Des Weiteren ist man auf der Suche nach einem Dieb. Wird jeder sein Liebesglück finden und wird der Dieb geschnappt? Humor und Spaß steht bei der Aufführung „Das Mädel aus der Vorstadt“ oder „Ehrlich währt am längsten“ im Vordergrund.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *