Der diskrete Charme der smarten Menschen

NESTROY-PREIS 2014: BESTE OFF-PRODUKTION

Uraufführung
Eine Salonkomödie von Ed. Hauswirth und dem TAG
Frei nach dem Film „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ von Luis Buñuel

VORSTELLUNGEN
FR 27. + SA 28.5.2016, 20.00

Ausgehend von Luis Buñuels Film „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ hat Ed. Hauswirth mit dem TAG-Ensemble eine Salonkomödie über die Werte des kreativen Mittelstands einer heutigen Großstadt wie Wien entwickelt.

Welche Surrealität wohnt eigentlich unseren Wertvorstellungen und Verhaltensweisen inne? Wir, die wir nicht im Krieg waren, bevorzugt biologisch essen, für Pussy Riot auf Facebook posten und unser Geld mit einer einigermaßen erfüllenden Tätigkeit verdienen, gleichzeitig aber den größer werdenden Druck von außen mehr oder weniger erfolgreich verdrängen.

Die Grundsituation: eine Gruppe von Menschen, die sich regelmäßig zum Essen trifft. Narrative Elemente aus Buñuels Film werden in unsere Lebensrealität übersetzt. Originalzitate aus Interviews mit Menschen des kreativen Mittelstands stehen fiktiven Elementen aus alltäglichen Erzählungen, Gerüchten und Traumerzählungen gegenüber. Dabei sollen Antworten auf die surrealen Überhöhungen Buñuels aus einer gegenwärtigen Logik gefunden werden. Die gelebte Verbürgerlichung im Kontrast zum neurotischen Bedürfnis, Engagement zu demonstrieren. Ein Widerspruch? Nein – ein Versuch, das Lebensgefühl einer Generation darzustellen.

DAUER DER VORSTELLUNG ca. 110 Minuten

ES SPIELEN Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas, Julia Schranz, Georg Schubert und Elisabeth Veit

REGIE Ed. Hauswirth

Karten unter: karten@dastag.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *