Dunkelstein – Wiederaufnahme

Robert Schindels Lesedrama DUNKELSTEIN (2010) verarbeitet historische Fakten und Personen, allen voran die Geschichte des Wiener Rabbiners Benjamin Murmelstein in der Figur des Protagonisten Saul Dunkelstein. Spätestens seit dem Dokumentarfilm „Der letzte der Ungerechten“ von Claude Lanzmann (2013) ist Benjamin Murmelstein auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Im Zentrum dieses Films stand dessen ambivalente Rolle als hochrangiger jüdischer Funktionär, der von Eichmann kontrollierten Israelitischen Kultusgemeinde Wien in der NS-Zeit und als „Judenältester“ in Theresienstadt.
DUNKELSTEIN von Robert Schindel führt weit über jeden historischen Kontext hinausgehend zu den Fragen: Wie viel kann ein Mensch im Widerspruch zu seinen Gewissen aushalten? Gibt es dieses Gewissen an einen bestimmten Punkt der Mittäterschaft überhaupt noch?
Das Theater Nestroyhof Hamakom wagte sich in einer von Frederic Lion und Karl Baratta bearbeiteten Fassung mit einer hochkarätigen Besetzung an die Uraufführung dieses komplexen Stoffes.

06., 07., 09., 11., 13.11.2016, 20:00 Uhr
Eine Eigenproduktion des Theater Nestroyhof Hamakom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *