Festival Retz „Offene Grenzen“ 2014 – Konzert Hans Tschiritsch: „Tropfen des Seins“

Vom 3. bis 13. Juli 2014 findet bereits zum 10. Mal das Festival Retz „Offene Grenzen“ statt. Im Zentrum steht dabei im Jubiläumsjahr eine Kirchenoper: „Juditha triumphans“, ein unvergleichliches Meisterwerk der Barockmusik und zweifellos eine der besten und reichhaltigsten Partituren Vivaldis.

NAME DER VERANSTALTUNG
Konzert Hans Tschiritsch: „Tropfen des Seins“

DATUM; UHRZEIT
Fr. 04. Juli 2014; 20:00

VERANSTALTUNGSORT
Althof (Zeremonienkeller)

KURZBESCHREIBUNG
Echtzeit-Kompositionen von Hans Tschiritsch für Wassertropfen, Obertonchor und Instrumentalsolisten.

Musiziert wird wirklich akustisch, also ohne aufwendige Technik, nicht von der Bühne herunter, sondern unmittelbar im Raum. Die Klangräume werden als solche wahrgenommen. Im Vordergrund stehen Obertonmusik, Improvisation, Komposition im Moment, gemeinsames Erleben und Spüren.

Die von Hans Tschiritsch kreierten „Tropfenorgeln“ geben dabei einen ganz eigenen Rhythmus vor – die Tropfen haben eine unglaubliche Überzeugungskraft, sie kennen keine Nervosität oder Unsicherheit. Diese Musik macht glücklich!

KARTENPREIS
€12,-

KONTAKT
Festival Büro Retz | Hauptplatz 30| A – 2070 Retz
+43 (0)2942/22 23-52 | office@festivalretz.at| www.festivalretz.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *