Puccini, Messa di Gloria im Stephansdom, 5. April

Oster.Sonntag. Nacht.Konzert

Ostersonntag, 5. April 2015
23:00 Uhr

Orphean Singers Cyprus
Orpheus Kammerorchester Wien

Carlos Osuna, Tenor
Kyros Patsalides, Bariton

Yiannis Hadjiloizou, Leitung

1880 komponiert, markiert diese Messe das Ende von Puccinis Lehrzeit am Konservatorium in seiner Heimatstadt Lucca. Obwohl die Uraufführung des Werkes am 12. Juli 1880 hoch gelobt wurde, wurde die Komposition im Stile einer Missa solemnis nie wieder aufgeführt. Ob dies Zufall war, oder ob Puccini das Jugendwerk eher verstecken wollte, lässt sich nicht mit Sicherheit beantworten. Fest steht, dass dieser Messtypus 1900 durch Papst Pius X. als unkirchlich verboten wurde.
Erst 1950 wurde das Stück durch den amerikanischen Priester Dante del Fiorentino wieder ans Licht gebracht, der es bei Forschungsarbeiten zu einer Biographie entdeckte. Er gab ihm den Titel Messa di Gloria und veröffentlichte es. Seither ist es ein wieder gerne gespieltes Werk.

Karten unter:
Kunst & Kultur – ohne Grenzen
Tel.: ++43 (0)1 – 581 86 40
tickets@kunstkultur.com
www.kunstkultur.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *