Sinnkrise im Alter Antworten auf Fragen im letzten Lebensabschnitt für Personen in der Altenpflege, pflegende Angehörige und Interessierte

Am Ende eines langen Lebens fällt die Lebensbilanz oft ernüchternd aus:

Unerfüllte Träume, unbedankte Opfer, fehlende Wertschätzung in der eigenen Familie, nicht honorierte Leistungen im Beruf, Trauer und Wut über erlittenes Unrecht, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Hinzu kommt die Gewissheit über eine immer kürzer werdende Lebenszeit, die gebunden an nachlassende Kräfte, zu Krisensituationen im Alter führen können.

Jede Krise verlangt eine Neuorientierung, zumindest aber eine Umorientierung. Wie aber ist eine solche zu bewältigen? Viktor Frankl hat nicht nur als Begründer der Logotherapie sondern auch mit seinem Leben Antwort darauf gegeben.

Dieser Vortrag soll eine Einladung zur Entdeckung Ihrer ganz persönlichen Antwort sein.

Ingrid Bruckler,
zertifizierte Pädagogin des ENPP (Europäisches Netzwerk für Psychobiografische Pflegeforschung) und Sinn-zentrierte Beraterin nach VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN. Als Seminar-Trainerin und Beraterin im Bereich Pflege sowie seit 22 Jahren auch in der Beratung zum Thema „Umgang mit dementen Personen“ tätig. Co-Autorin des Lehrbuchs „Pflege“ bzw. des Praxis-Leitfadens: „Heimhilfe“, erschienen im Axel-Springer-Verlag.

Anmeldung unter: office@franklzentrum.org oder Tel: +43 (0)699 1096 1068

Do. 16. März, 19.00 – 20.30

9,00 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *