Türkei – ein Stück Österreich | VÖGB-Reihe „Klang der Arbeit“

VÖGB-Reihe „Klang der Arbeit“:

TÜRKEI – EIN STÜCK ÖSTERREICH
Was heute in der Türkei passiert, geht uns in Österreich alle etwas an!

„Leben einzeln und frei wie ein Baum und dabei brüderlich wie ein Wald, diese Sehnsucht ist unsere“ Nazim Hikmet

5. November 2014 | 18.30 Uhr
ÖGB | Wilhelmine Moik Saal | Johann Böhm Platz 1 | 1020 Wien
direkt bei der U2 Station Donaumarina

Während des Dritten Reiches haben zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher – teilweise jüdischer Herkunft – in der Türkei Aufnahme gefunden. Einige von ihnen trugen dort wesentlich zur Entwicklung der türkischen Universitäten, wissenschaftlichen Einrichtungen und der Kunst bei.
Umgekehrt wurde später der Wirtschaftsboom der 60er und 70er Jahre in Österreich erst durch die türkischen Gastarbeiter möglich…

Mit diesem Konzert in der VÖGB-Reihe „Klang der Arbeit“ setzen wir ein Zeichen für Österreicherinnen und Österreicher türkischer Herkunft in Österreich und für die vielen Menschen in der Türkei, die sich für Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit einsetzen. Mit ihnen fühlen wir uns verbunden. Sie sollen gestärkt werden.

mit
Uygar Cagli | Bass
Gerhard Reiter | Percussion
Alp Bora | Gesang und Gitarre
Angelika Hagen | Stimme, Violine
Orwa Saleh | Oud
Andreas Schreiber | Violine
Marco Palewicz | Klavier

Anmeldung erbeten unter: klangderarbeit@oegb.at | Eintritt frei

Eine Veranstaltung des VÖGB. Mit freundlicher Unterstützung durch die Privatstiftung zur Unterstützung und Bildung von ArbeitnehmerInnen (PUBA)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *